Doula Geburtsbegleitungen

Definition "Doula"

Eine Doula ist eine geburtserfahrene Frau, welche das Paar auf ihrem Weg  zum Elternsein emotional unterstützt und ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Doula begleitet das Paar während der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett. Sie spannt in der Betreuung einen roten Faden, welcher der Mama viel Sicherheit und Vertrauen gibt, ganz nach dem Prinzip "mothering the mother". 

Zusammen erkunden wir Ihre Hoffnungen und Wünsche im Hinblick auf die kommende Zeit der Geburt und der Neugeborenenphase. Es geht darum für die Eltern und das Baby im Bauch den bestmöglichen Weg durch die Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett zu finden und umzusetzen.  Eine Doula zeigt Optionen auf, hilft Ängste zu finden und aufzulösen, klärt Unklarheiten und unterstützt Eltern dabei wichtige Entscheidungen zu fällen bis das Paar am Schluss voller Vertrauen und mit viel Vorfreude auf die Geburt blickt. Die Geburtserfahrung soll wunderschön und stärkend sein, das ist das Ziel einer jeden Doula.

Doulas übernehmen keine medizinische Funktion und ersetzen niemals eine Hebamme oder einen Arzt.

Vorteile einer Geburtsbegleitung

Eine Doula ist eine Vertrauensperson in der aufregenden und noch unbekannten Situation der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts. Die Betreuung der schwangeren und gebärenden Frau geschieht in der Schweiz oft mit vorher unbekannten Hebammen und auch Ärzten. Es ist nicht immer einfach sich in einer so aussergewöhnlichen Situation schnell an neue Personen anzupassen und sich und seine eigenen Anliegen nicht aus den Augen zu verlieren. Die Doula kennt die Frau schon lange vor der Geburt, kennt die Geburtswünsche und Vorstellungen des Paares ganz genau und kann so zwischen den werdenden Eltern und den Hebammen/Ärzten für ein besseres gegenseitiges Verständnis sorgen und dadurch ein schöneres und entspannteres Geburtserlebnis möglich machen, unabhängig davon ob es eine Spital- oder Hausgeburt ist.

Wissenschaftliche Studien bestätigen die Vorteile einer kontinuierlichen Begleitung durch eine nicht-medizinische Vertrauensperson. Im bekannten Buch "Mothering the Mother" von Klaus und Kennell werden folgende Zahlen publiziert:

  • 25% kürzere Geburten
  • 50% weniger Kaiserschnitte
  • 40% weniger Zangengeburten
  • 40% weniger Gebrauch von Syntocin(Wehenmittel)
  • 60% weniger PDA's
  • 30% weniger sonstige Schmerzmittel

Und des Weiteren konstatieren sie für den Langzeiteffekt einer Geburtsbegleitung:

  • weniger Stillprobleme
  • geringeres Risiko für postpartale Depression
  • Grössere Zufriedenheit mit Muttersein
  • Besseres Bonding

 

Und so funktionierts

  • Kennenlerngespräch
  • 2 Sitzungen vor der Geburt(ca 2h)
  • Pikett-Zeit(2 Wochen vor und nach ET), 24h errreich- und verfügbar
  • Geburtsbegleitung
  • 2 Besuche im Wochenbett
Viele Doulas offerieren zusätzliche Wochenbettbetreuung, weitere Sitzungen sind immer möglich. Es sind nach Absprache auch Teilbegleitungen möglich.